Jetzt kann der Winter kommen

Für das Aushängeschild meines Chiligartens hat die zweite Überwinterung begonnen. Zuvor musste die Pflanze noch zum Haareschneiden und zur Visite.

Am Sonntagvormittag musste das Aushängeschild meines Chiligartens - wie angekündigt - zum Coiffeur. Dort galt es, ein paar überdrüssige Verzweigungen zu entfernen und Platz für neue zu machen.

Zudem wurde die Pflanze sozusagen auf Herz und Nieren überprüft. Zum grossen Glück wurde die Pflanze von der sogenannten "Wanzenaffäre" im diesjährigen Sommer nur am Rande tangiert. Ausser ein paar kleinen Löchern und der einen oder anderen leicht verunstalteten Frucht ist nicht mehr Schaden entstanden.

Zur Stabilisierung der Pflanze musste noch eine weitere Stange angebracht werden. Zurzeit beträgt die Höhe der Pflanze (vom Austritt aus der Erde bis zum höchsten Punkt) ca. 1.30 m. Nach der vorläufigen Schlussernte befinden sich jetzt noch etwa drei bis vier Früchte im mittleren Stadium an der Pflanze.

Ihr Alter beträgt nun bereits 18 Monate und liegt über dem, was Aussenstehende vorhergesagt haben. Viele hätten ihr eine maximale Lebensdauer von gerade einem einzigen Jahr gegeben. Dies trifft auf meine Pflanze allerdings nicht zu, d.h. sie kann unter günstigen Bedingungen durchaus drei bis vier Jahre alt werden. Dazu ist sie ja jetzt auf dem besten Weg.

Bemerkenswert ist der Wandel, den die Pflanze in den letzten zwölf Monaten durchgemacht hat. Vor einem Jahr wies sie einige gelbe Blätter auf, war im Vergleich zu heute geradezu mickrig und verlor immer wieder Blüten. Diese Horrorzeiten sind nun aber definitiv vorbei; die Pflanze könnte grüner nicht sein und entwickelt sich unaufhaltbar weiter.

Die Überwinterung der Pflanze dauert voraussichtlich bis anfangs April 2019. Danach soll der diesjährige Ernterekord übertroffen werden.

Wir verwenden zu statistischen und technischen Zwecken Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.
Nutzungsbedingungen OK